Unsere Kursleiter des Gilde-Winters 2022

Wir konnten für den Gilde-Winter 2022 wieder viele Kursleiter mit interessanten Themen gewinnen. Hier stellen wir Ihnen unsere Kursleiter kurz vor.

Barbara Lange

Künstlerische Werdegang

  • Mitglied der Webredaktion der Patchwork Gilde Deutschland e.V. seit Oktober 2021
  • Vorstand der Patchwork Gilde Deutschland e.V. von November 2014 – August 2021
  • Jurorin bei Festivals in Deutschland, Tschechien, Russland, China und Frankreich
  • Solo Ausstellungen
  • Jurierte Wettbewerbe

Schwerpunkte:

  • Freies Arbeiten mit meist einfarbigen Stoffen (Jeans, Seide, handgefärbter Baumwollsatin)
  • Maschinensticken
Christiane Terveen

Seit 2014 bin ich zertifizierte Kursleiterin der Patchwork Gilde Deutschlands

Leben und Wirken :

1963 in Unna bei Dortmund geboren. 50 Jahre in Dortmund mit meiner Familie, Mann und 3 Kinder, gelebt und gearbeitet. Genäht habe ich immer schon, die Leidenschaft für Patchwork wächst seit 2009.

Seit 2013 leben wir in unserer neuen Wahlheimat, im bayrischen Neu-Ulm, dort habe ich genug Muße meine Interessen mit anderen zuteilen und auch zu vermitteln.

Vorlieben:

Ich bevorzuge traditionelle Muster, die ich hauptsächlich aus ausrangierten Stoffen, wie Jeans, Hemden, Krawatten und Tischdecken zusammenstelle. Zweitens färbe ich gerne mit Naturstoffen.

Ich nehme gerne an den Ausschreibungen der Gilde teil. Animiere Kinder und Jugendliche zur Teilnahme an den Patch- Kids-Aktionen, diese Ideen setzen wir dann in meinen Kursen um.

Dagmar Carolus

- geboren und wohnhaft in Walsrode
- Zahntechnikerin
- Patchworkerin seit 2006
- zwischen 2006 und 2018
Teilnahme an diversen Patchwork Kursen:
Handquilting 1 und 2 -Esther Miller
Appliqué 1 und 2 -Ted Storm
Trapunto
Portrait nähen – Claudia Nimmrichter
Nähmalerei – Janine Heschel
Longarmquilting - Quiltzauberei
Freemotionquilting– Nana
Kursleiterausbildung :
- 2018 fiel der Entschluss zur Kursleiterausbildung bei der deutschen Patchwork Gilde e.V.
- Jan. bis April 2019 – die 4 Grundmodule absolviert
- Mai 2020 – Abgabe des Zertifikatsquilts
- Juni bis Nov. 2020 - Ausbildung zur Kursleiterin
- Mai 2021 - Zertifikatsübergabe bei den Patchworktagen
- seit dem - Kursleiterin der deutschen Patchwork Gilde

Elke Michel

Stoff, Nadel und Faden begleiten mich schon sehr lange. Mit dem Nähen von Kleidung habe ich in meiner Jugend begonnen und später kam Heimdeko hinzu. Seit circa zehn Jahren patche und quilte ich mit großer Begeisterung. Ich bin seit einigen Jahren Mitglied in der Patchwork Gilde und habe in 2020/2021 die Ausbildung zur Kursleiterin absolviert. Mich faszinieren die alten Patchwork-Muster und die Farben und Formen in den Quilts; besonders auch die Kombination mit modernen Stoffen. Es macht mir immer wieder Freude, neueTechniken zu lernen und ich gebe meine Kenntnisse gern weiter.

Heike Rosenbaum

Ich nähe seit meinem 14. Lebensjahr. Aus meinem Beruf des Dipl.-Ing. für Textil- und Bekleidungstechnik habe ich die Liebe zu den Stoffen, den Farben, Bearbeitungsprozessen und Materialien behalten. Patchwork bewusst mache ich seit den 90iger Jahren. In die Patchwork Gilde bin ich 2007 eingetreten. Kurse geben ich ungefähr seit 2003. Von 2014 bis 2017 habe ich an der Christophine Kunstschule in Meiningen eine Ausbildung zum Kursleiter Textilgestaltung absolviert.

Ilonka Harz

Das Nähen habe ich vor vielen Jahren noch in der Schule gelernt und lange Zeit nähte ich Kleidung für mich.

Nach einer langen Nähpause entdeckte ich Patchwork.

Die Quiltleidenschaft ist bei mir langsam über viele Jahre gewachsen und packte mich dann 2016 so richtig.

Seit 2018 bin ich Mitglied der Patchwork Gilde Deutschland e. V.

2019 begann ich dort die Kursleiterinnenausbildung, die ich 2021 erfolgreich abschloss.

Klara Flickenreich

Als Jugendliche habe ich viele verschiedene Handarbeitstechniken ausprobiert und neben dem Sockenstricken, Karten basteln bin ich 2006 beim Patchwork hängen geblieben. Im Selbststudium eignete ich mir die unterschiedlichsten Patchworktechniken an und begann bereits 2008 meine ersten Arbeiten zu verkaufen, um Platz und Geld für neue Stoffe und Kunstwerke zu schaffen.

Patchwork zu meinem Lebensinhalt und Beruf zu machen, beschloss ich 2014, als ich im Inselparadies Neukaledonien lebte und meine Nähmaschine wirklich vermisste. Seit Herbst 2015 trage ich den Künstlernamen flickenreich und mache fast täglich Patchwork. In Kursen in der Rhön, online und bei Ihnen vor Ort begleite ich Sie in und durch die bunte Welt des Patchworks. Im Frühjahr 2021 schloss ich die zweijährige Kursleiterausbildung  der Patchworkgilde Deutschland erfolgreich ab.

Alle meine Arbeiten entstehen nach eigener Berechnung. Bis heute besitze ich keine einzige Schablone, die ich nicht selbst gezeichnet habe. Am liebsten arbeite ich traditionelle Muster aus möglichst kleinen Teilen.

Susanne Kanngießer

Ich nähe schon seit meiner Jugend. Die Möglichkeiten und Vielfalt des Patchworkens probiere ich seit 4 Jahren. Am liebsten nähe ich schöne, traditionelle Blöcke und Kaleidoskope. Mitglied der Gilde bin ich seit 2014.