Stoff - oder was vernähen wir noch? Wochenthema ab 12.03.2021

10 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
#1 12. März 2021
Jutta Hesselmann

Stoff - oder was vernähen wir noch? Wochenthema ab 12.03.2021

In der Geschäftsstelle haben sich so einige Ausschreibungen angesammelt. Eine davon habe ich für die Galerie auf der Homepage fotografiert und möchte sie euch heute vorstellen.

'Gemeinsam für eine grüne Zukunft' - eine Gemeinschaftsausschreibung der Gilde Tirol, Gilde Italy, Patchwork Gilde Austria und der Patchwork Gilde Deutschland.
Die Quilts haben lange in unserer Geschäftsstelle gehangen und wurden von Besuchern und natürlich auch von uns Mitarbeitern bestaunt. Wie viel Kreativität in den Quilts steckt ist einfach fantastisch. Einer hing genau gegenüber meiner (immer offenen) Bürotür und ich fand in klasse. Er ist für mich die  Bestätigung meiner lange getroffenen Entscheidung kein Duschgel und Shampoo mehr in Plastikflaschen zu kaufen. Ersatz für beides ist jeweils ein Stück Seife - gekauft vor Ort.

Wir als Patcher nutzen ja eh jedes Fitzelchen Stoff für unsere Projekte. Wirklich weggeworfen wird davon wenig. 
Aber - was vernäht ihr noch und recycelt damit das Material? Könnt ihr uns dazu was zeigen und allen dadurch Anregungen geben?
Vor langer, langer Zeit habe ich mal aus Capri Sonne Verpackungen eine Badetasche genäht - Foto kann ich leider nicht zeigen...unser Junior hat sich diese als Badetasche unter den Nagel gerissen und sie ist in seiner Wohnung...oder im Urlaub verschollen wink

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Bilder und Kommentare.

Unser heutiges Titelbild hier und für Facebook und Instagram ist der Quilt von Martina Hollberg aus o.g. Ausschreibung. Wenn ihr euch alle Quilts anschauen möchtet, bitte hier entlang.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, eine schöne Woche und bleibt bitte gesund.
Liebe Grüße

Jutta

 

12. März 2021
Anke Doerks
Bild des Benutzers Anke Doerks

Hallo 

 

Zu dem Thema habe ich auch etwas genäht . Die Idee bekam durch einen Fernsehbericht . 
 

Die Luft in dem Wandquilt   ist gewollt , so merkt man gleich das der Wind um die Ecke kommt .

 

" Die blühende Wildnis " 
 

 

13. März 2021
Annette Bamberger
Bild des Benutzers Annette Bamberger

Das Verrückteste, was ich in grauer Vorzeit (2006) mal vernäht habe, waren geröstete Gelatineblätter, damals für den Kleinformat-Wettbewerb von Gudrun Heinz.

Titel: Liebe geht durch den Magen.

13. März 2021
Gabriele Fischer

Die Künstlerin Niki de Saint Phalle wurde bekannt durch ihre "Assemblagen" - Kunstwerke aus vielen kleinen Gegenständen. Bei meinem Quilt, der sich mit der Künstlerin beschäftigt, habe ich deshalb alle möglichen Fundstücke in blau draufgenäht, z. B. ein Stück Wischmop, ein Cocktail-Stick in Palmenform, eine Feder, Blüten aus einer Spülbeckenmatte, Spielzeugteile. Und natürlich Knöpfe, Pailletten und Perlen.

Wiebke Maschitzki
Bild des Benutzers Wiebke Maschitzki

Dein Quilt "Phantasie" ist wirklich phantastisch!

15. März 2021
Rosmarie Münchmeier
Bild des Benutzers Rosmarie Münchmeier

Die Möglichkeiten sind vielfälltig!!

Eine kleine Auswahl meiner Projekte , da es immer willkommene und witzige Geschenke sind.

Viel Spaß auch weiterhin!

Rosmarie

15. März 2021
Wiebke Maschitzki
Bild des Benutzers Wiebke Maschitzki

Da wir ja fast alles sammeln, wird auch - hoffentlich - alles zu neuen Kreationen verarbeitet.

Vor einigen Jahren habe ich die vielen Probe"lappen" zu einer Tasche verarbeitet, auch meine gesammelten "Hunde" mußten dran glauben..

 

16. März 2021
Marion Caspers

Bei diesem Quilt ist das Zeitungspapier das ungewöhnliche Material , das ich mit dem Stoff verarbeitet habe. Um das zu können, habe ich es mit Art Meduim behandelt. Die Gebäude sind aufgebügelt, und alle Teile mit der Hand umstickt. 

Die Häuser sind aus dem Buch "Mystery Quilt" von Yoko Saito . 

17. März 2021
Gudrun Heinz

halli hallo,

was für ein tolles wochenthema. da bin ich dabei. ich hätte eine vielzahl von verschiedensten materialien zu bieten, angefangen bei papieren, folien, blisterverpackungen bis hin zu kabelbindern und anderem, die ich verarbeitet habe. ich möchte euch hier drei arbeiten zeigen:

Demenz (2008)
Baumwolle, Zeitungspapier, Mull, bemaltes Vliesofix, Spiegel, Rohwolle
Schichtung, Applikation, Maschinen- und Handstickerei, Maschinenquilting

Eine persönliche Auseinandersetzung mit dem Leiden meiner demenzkranken Mutter, entworfen und gefertigt für den Wettbewerb 'Gestern – Heute – Morgen' (2008/09) und mit dem 2. Preis ausgezeichnet.

To-do-Liste (2012)
Baumwolle, Mischgewebe, Polyestervlies, Baumwollstoffe (handgefärbt von Heide Stoll-Weber), Tüll, Papier, Folie, Quiltgarn, Zifferblätter
Upcycling ausrangierter Oberhemden, frei geführte Maschinenstickerei, Handapplikationen, Maschinen- und Handnäherei

Merkzettel sind für mich ein Muss. Wenigstens das wirklich Wichtige, so bilde ich mir ein, hat auf diese Weise eine Chance, bedacht und erledigt zu werden. Ein Quilt mit einem Augenzwinkern, der in alle Richtungen interpretiert werden kann.

Magic Muscles (2015)
Synthetics, Baumwolle, Tüll, leere Tabletten-Blister, Muscle Shirt, Teile eines getragenen T-Shirts
Schichtung, Maschinen- und Handnäherei, Maschinenstickerei, Maschinenquilting, Applikation, Revers-Applikation

Wie werden Muskeln aufgebaut? Ist Doping im Spiel? Geht es fair und ehrlich zu? Teil der Gemeinschaftsarbeit 'Let's Pump Iron!' zusammen mit Sarah Schultz für das gemeinsame Ausstellungsprojekt 'MÄNNER'.

beste grüsse

gudrun

18. März 2021
Jutta Hesselmann

Ich bin schwer begeistert von euren Beiträgen - einfach super! 
Ich finde, es gibt so viele, wenn nicht unendliche, Möglichkeiten Materialien zu recyceln. Auch wenn ich selber einfach wenig Zeit habe mir in Ruhe soetwas vorzunehmen...auf euch Künstlerinnen ist Verlass und ihr zeigt, was in euch steckt. Klasse! Große Umarmung für euch alle!

Liebe Grüße - Jutta